Neues Objektiv, neue Bilder. Tamron 17-50 2.8

Es ist eine ganze Weile ins Land gegangen. Die Schaffenskriese scheint überwunden und neue Technik ist auch da.

Mein bisher stolzes Tamron AF 90mm 2,8 Di Macro Objektiv habe ich nun verkauft. Obwohl es ein sehr gutes Objektiv ist und mir dies auch etwas in der Seele weh tut, habe ich mich dennoch entschlossen es zu verkaufen. Grund dafür ist schlicht die Tatsache, dass ich zu wenig Interesse an dem Bereich der Macro-Fotografie habe. Ich schau mir sehr gern solche Fotos an, habe aber oft nicht die notwendige Lust, selber solche Fotos zu machen. Daher empfand ich es sinnvoller dies zu verkaufen und mit dem Geld das Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II Objektiv zu kaufen, welches nun mein Kit-Objektiv ablöst und mich in meinem Hauptinteressengebiet unterstützt.

Das Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II Objektiv ist ideal zum fotografieren von Häusern, Landschaften und Leuten und ist Dank der variablen Brennweite und der hohen Lichtausbeute ideal für meine Zwecke. Meine ersten Fotos sind heut relativ spontan, ohne irgendwelche Planung oder Ziele entstanden. Daher passen sie thematisch auch nicht wirklich zusammen. Vorenthalten möchte ich sie dennoch nicht. Wie ihr vielleicht bemerkt habe ich wieder mit HDR-Effekten gespielt. 😉

Nun sei noch anzumerken, dass ich bisher sehr glücklich mit meiner neuen Anschaffung bin und es hier bald wieder mehr Fotos zu sehen gibt.

 

Walimex Pro AE Fish-Eye-Objektiv 8 mm im Amazon Adventskalender

Dieses ist wohl das beliebteste Fish-Eye Objektiv überhaupt und kostet normal 320 Euro. Wer jedoch heute schnell ist, kann es sich aber im Amazon Adventskalender ab 18 Uhr günstiger holen.

Wie teuer es dann im Detail sein wird kann ich vorher nicht sagen, aber in jedem Fall lohnt es sich reinzusehen und bei Bedarf zu zuschlagen. Das Objektiv ist sehr gut und immer eine Empfehlung wert und wird voraussichtlich deutlich günstiger Angeboten.

Walimex Pro AE Fish-Eye-Objektiv 8 mm 3,5 Schnäppchen

Das „Blaue Wunder“ kann man besonders Nachts erleben!

Seit Ende 2011 wird das „Blaue Wunder“ in Dresden besonders beleuchtet.
Da ich dort seit dem noch nicht wieder war und ich eh eine Stelle suchte um neue Szenen für mein Timelapse-Video zu drehen, bin ich letztens da mal hin gefahren.
Diese Bilder sind ein Ausschnitt aus den neuen Videos, natürlich alle aus RAW-Bildern entstanden.

Dieses Bild zeigt das Blaue Wunder wo es noch beleuchtet wurde (zu späterer Stunde wird die Beleuchtung abgeschaltet).Außerdem sieht man hier sehr schön wie kräftig der Mond da noch schien obwohl kleine Wölkchen durch das Bild zogen.

SONY DSC

Auf diesem Bild sieh man das die schöne Beleuchtung bereits aus ist und nur noch die normale Straßenbeleuchtung die Brücke etwas erhellt. Dafür könnt ihr auf diesem Bild zusätzlich noch die Gaststätte sehen die ebenfalls sehr nett angeleuchtet wird.

SONY DSC

Zu etwas späteren Stunde hatte ich dann das Glück, die Sterne noch besonders schön sehen zu können. Für das Timelapse war es dann aber doch nicht das richtige.

SONY DSC

[box type=“info“]
Was auf diesen Bildern natürlich besonders auffällt ist die große Verzerrung die durch das Fish-Eye Objektiv von Walimex entstanden ist.
[/box]

Kleine Macro-Versuche mit 135 mm

In einigen Beiträgen vorher berichtete ich davon das ich mit Macro-Vorsatz-Linsen gekauft hatte.

Gestern habe ich mal wieder versucht etwas schlauer daraus zu werden wie man mit den Linsen am besten umgeht.
Ein paar mehr oder weniger gute Versuche könnt ihr hier nun sehen.

Ich finde gerade den sehr geringen Schärfespielraum sehr interessant.

Grüße



 

[ratings]

günstige Möglichkeiten einer Makrofotografie

In den letzten Tagen habe ich mich oft mit einem Freund unterhalten wie man Preisgünstig in die Makrofotografie einsteigen kann.

 

Was ist Makrofotografie überhaupt?
Es ist die Möglichkeit sehr kleine Dinge ganz gross darzustellen die auf normalen Fotos total unter gehen würden.
Mir würde als Beispiel eine Ameise einfallen die man Bildfüllend fotografieren möchte.
Außerdem wird es so ermöglicht mit dem Objektiv sehr nah an ein Objekt zu gehen wo andere Objektive ein großen Mindestabstand zum Objekt voraussetzen.

 


Was für Möglichkeiten gibt es um die Makrofotografie nutzen zu können?
Speziell für diese Funktion gibt es diverse Objektive zu kaufen die speziell auf die Makrofotografie ausgelegt sind und ein sehr geringen Mindestabstand zum Objekt haben. Leider sind diese aber durch ihr aufwendige Herstellung mit teilweise über 500 € sehr teuer.

Etwas günstiger hingegen sind die sogenannten Zwischenringe oder auch Abstandsringe mit ca. 190 €. Diese schraubt man zwischen Kamera und Objektiv wodurch man die Nahgrenze eines Objektives verändert. Man benötigt dazu lediglich ein normales Objektiv mit einer Brennweite zwischen 100mm und 135mm. Diese Möglichkeit empfehle ich aber nicht da es sehr auf das Objektiv ankommt ob die Bilder durch den veränderten Abstand zur Kamera auch noch scharf genug werden.

Eine vergleichbare Möglichkeit bieten die Makro-Vorsatzlinsen. Diese gibt es passend für jedes Objektiv in diversen Ausführungen zum Teil schon ab 5 Euro und sollen ein sehr gutes Resultat bieten. Man schraubt diese Zusatzlinse einfach vorn auf ein beliebiges Objektiv drauf wodurch die Nahgrenze sehr weit herabgesetzt werden kann und die Makrofotografie ermöglicht wird. Sicherlich kann man sie noch nicht zu 100% mit einem echten Makro-Objektiv vergleichen aber das Resultat lässt sich sehen und man erhält so eine Möglichkeit jedes seiner Objektive Makro-fähig zu machen. Diese gibt es auch in unterschiedlichen Stärken die sich auch kombinieren lassen was selbst mit dem besten Makro-Objektiv nicht machbar ist.

Also ich wünsche euch viel Spaß beim testen und fotografieren.
Auch von mir werden bald solche Fotos hier erscheinen.

Grüße

 

Update:
Heute sind meine bestellten Linsen gekommen die ich für ca 18 Euro erworben habe.
Mit dabei wahren Linsen mit einer Stärke von +1,+2,+4 und +10.
Ein Ergebnis vom Unterschied zwischen Original und +10 Makro könnt ihr hier sehen:

Ohne Linse:

Makro +10 Linse:

[ratings]

Nachts allein in Dresden

Ok zugegeben ich hatte Begleitung aber man kommt sich selbst in Dresden in manchen Ecken schon fast allein vor.
Schön war es aber trotzdem da es wieder ein paar Motive zum fotografieren gab.

Hier seht ihr die ersten zwei davon die kaum unterschiedlicher hätten sein können.

Das erste Bild ist Schloss Eckberg (Dnake Jaqueline). Es steht an den Elbhängen in der Nähe von der zukünftigen Feldschlösschen Brücke.
Nummer zwei entstand an selber Stelle jedoch mit Blick Richtung Altstadt die Strasse entlang. (20 Sekunden Belichtung bei Blende 32).


Der Weinberg von Schloss Wackerbarth


Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, string given in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1489

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1490

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1490

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1493

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1493

Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, string given in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1701

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1702

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1702

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1705

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1705

Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, string given in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1889

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1890

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1890

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1893

Warning: Illegal string offset 'type' in /www/htdocs/w00fda25/basterus/wp-content/plugins/responsive-lightbox/includes/class-frontend.php on line 1893

Heute war es mal wieder an der Zeit die frische Luft auszunutzen und ein paar Fotos zu machen.

Diesmal war wieder ein Freund und Hobbyfotograf Micha dabei.

Der Ort der Begierde wurde auch schnell gefunden und Motive gab es mehr wie genug.

Hier ein kleiner Auszug:

Das Geistergesicht (malen mit der Taschenlampe)

Mit diesem spassigem Bild wollte ich zeigen wie leicht man ein lustiges Bild mit Hilfe einer DSLR fotografmalen kann.

(ja richtig „fotografmalen“… da es ja eigentlich zum Teil eine Mischung aus Bild und Malen ist 😀 )

Was man benötigt ist eigentlich nichts weiter wie die Kamera, ein dunklen Raum und eine kleine Taschenlampe oder Knicklicht.

Man stellt mindestens eine Belichtungszeit von 20 Sekunden ein und fängt während des „fotografierens“ an vor der Kamera mit der Lampe an zu malen.

Hinterher vielleicht noch etwas bearbeitet und fertig ist das Kunstwerk.

Das Ergebnis des Tests seht ihr hier:

Verlassene Industrie in Dresden

Nach dem ich den Schafen entflohen war fand ich ein schönes verlassenes Industriegebiet mit vielen halb zerfallenen Gebäuden.
Ein kleinen Eindruck von dort könnt ihr auf den kommenden Bildern sehen.
Wenn ihr Tips für mich habt wo ich in und um Dresden noch andere verlassene Fabriken oder zerfallene Gebäude finde würde ich mich sehr freuen.

Fight der zwei Wollproduzenten

Gestern war ich wieder mit der Kamera unterwegs. Auf dem Weg zu einer anderen Location fielen mir die vielen Schafe auf, die momentan an den Elbwiesen in Dresden dafür sorgen das das Gras niedrig gehalten wird.
Zwei dieser Exemplare hatten sich wohl etwas zerstritten und boten ein schönes Schauspiel.
Zum Glück war das Teleobjektiv bereits montiert 😉 .

Hersteller: SONY
Kamera: DSLR-A230
Firmware: DSLR-A230 v1.10
Datum: 20.04.2010 17:01:49
Blende: f 5,6
ISO-Wert: 200
Belichtungszeit: 1/320 s
EV ±0,00 EV
Programm: Porträtaufnahme
Meßmodus: Multisegment
Blitz: Aus
Weißabgleich: Automatik
Zoom: 200,0 mm Real

Meine Fotoausrüstung

Hier stell ich mal kurz meine Ausrüstung vor die ich sehr günstig erhalten hab.
Ich bin bis jetzt sehr zufrieden damit und kann sie auch jedem Einsteiger empfehlen.
Die Kamera kostet momentan nur noch schlappe 277 € inklusive 16 GB Speicherkarte und dem Sony Objektiv. Das Sigma Objektiv sowie das Stativ hab ich sehr günstig gebraucht von Foto-Hahn erstanden. Dank Ebay hab ich für den Fernauslöser auch nur noch 8 € gezahlt.
Also zusammengefasst ein Komplettset für unter 400 € mit dem ich sehr zufrieden bin.

Kamera:
Sony Alpha 230 Spiegelreflex

Objektive:
Sony 18-55 mm (Weitwinkel bis leichtes Tele)
Sigma 55-200mm (Tele-Zoom-Objektiv)

Zubehör:
– Stativ
– Infrarot-Fernauslöser