Das „Blaue Wunder“ kann man besonders Nachts erleben!

Seit Ende 2011 wird das „Blaue Wunder“ in Dresden besonders beleuchtet.
Da ich dort seit dem noch nicht wieder war und ich eh eine Stelle suchte um neue Szenen für mein Timelapse-Video zu drehen, bin ich letztens da mal hin gefahren.
Diese Bilder sind ein Ausschnitt aus den neuen Videos, natürlich alle aus RAW-Bildern entstanden.

Dieses Bild zeigt das Blaue Wunder wo es noch beleuchtet wurde (zu späterer Stunde wird die Beleuchtung abgeschaltet).Außerdem sieht man hier sehr schön wie kräftig der Mond da noch schien obwohl kleine Wölkchen durch das Bild zogen.

SONY DSC

Auf diesem Bild sieh man das die schöne Beleuchtung bereits aus ist und nur noch die normale Straßenbeleuchtung die Brücke etwas erhellt. Dafür könnt ihr auf diesem Bild zusätzlich noch die Gaststätte sehen die ebenfalls sehr nett angeleuchtet wird.

SONY DSC

Zu etwas späteren Stunde hatte ich dann das Glück, die Sterne noch besonders schön sehen zu können. Für das Timelapse war es dann aber doch nicht das richtige.

SONY DSC

[box type=“info“]
Was auf diesen Bildern natürlich besonders auffällt ist die große Verzerrung die durch das Fish-Eye Objektiv von Walimex entstanden ist.
[/box]

Urlaub in Nürnberg

Erstmal wollte ich mich zurück in Dresden melden und ein kleinen Bericht hinterlassen.

Also ich muss sagen das Nürnberg eine sehr schöne und historische Stadt ist, die perfekt für so eine 4-Tage-Städtereise geeignet ist.
Es gibt viel zu entdecken, zu besichtigen, und zu erleben. Besonders Abends lohnt es sich die vielen schönen Bars und Restaurants anzusehen während am Tag eher Shopping, Kultur und Museum auf dem Programm stehen kann.

Ich langweile euch nun aber nicht weiter mit Details und will euch hier auch nicht die 500 Urlaubsfotos präsentieren sondern eher mit ein paar wenigen Auszügen.

Auf dem ersten Bild seht ihr ein Schausteller, diesen fanden nicht nur wir sehr interessant und gut gemacht. Das Foto ist keine optische Täuschung, so sah es dort tatsächlich aus ;).
Das zweite ist der dazu passende „Henkersteg“ der über den Fluss führte. Dort tümmelten sich tausende teils recht große Spinnen was unsere Mädels sehr schnell drüber hinweg laufen lies. 😉
Das dritte ist der 50 Meter tiefe Brunnen auf der Burg in Nürnberg. In diesen wurden ein paar Kerzen hinuntergelassen damit man den Grund sehen kann. Zusätzlich wurde mit Hilfe eines Spiegels licht nach unten gelenkt damit man noch besser sehen kann.

Die folgenden Makrofotos sind im Burggarten entstanden.
Am Ende sind dann noch ein paar Fotos von Nürnberg bei Nacht. Es sah schon sehr imposant aus.

Aber nun die Bilder 😉

Bahnhofstour Dresden

Gestern Nacht, es war schon spät, aber dennoch war die Lust groß genug, sich noch mal den Rucksack auf den Rücken zu schnallen und bewaffnet mit dem Fotoapparat auf die pirsch zu gehen.

Diesmal war das Ziel schnell gefunden. Es sollten die 2 großen Bahnhöfe werden, mit ihren Gleisanlagen und den schönen Hallen.

Angefangen haben wir mit dem Hauptbahnhof von der Budapester Brücke aus. Auf dem Bild seht ihr im Hintergrund den Bahnhof und die Gleisanlagen mit fahrenden Zügen im Vordergrund.

Bahnhof Bahnhof Bahnhofshalle

Vielleicht seht ihr euch die Bahnhöfe mal genauer an, besonders Nachts wenn sie leer sind.

 

Viele Grüße

Basterus