Neues Objektiv, neue Bilder. Tamron 17-50 2.8

Es ist eine ganze Weile ins Land gegangen. Die Schaffenskriese scheint überwunden und neue Technik ist auch da.

Mein bisher stolzes Tamron AF 90mm 2,8 Di Macro Objektiv habe ich nun verkauft. Obwohl es ein sehr gutes Objektiv ist und mir dies auch etwas in der Seele weh tut, habe ich mich dennoch entschlossen es zu verkaufen. Grund dafür ist schlicht die Tatsache, dass ich zu wenig Interesse an dem Bereich der Macro-Fotografie habe. Ich schau mir sehr gern solche Fotos an, habe aber oft nicht die notwendige Lust, selber solche Fotos zu machen. Daher empfand ich es sinnvoller dies zu verkaufen und mit dem Geld das Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II Objektiv zu kaufen, welches nun mein Kit-Objektiv ablöst und mich in meinem Hauptinteressengebiet unterstützt.

Das Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II Objektiv ist ideal zum fotografieren von Häusern, Landschaften und Leuten und ist Dank der variablen Brennweite und der hohen Lichtausbeute ideal für meine Zwecke. Meine ersten Fotos sind heut relativ spontan, ohne irgendwelche Planung oder Ziele entstanden. Daher passen sie thematisch auch nicht wirklich zusammen. Vorenthalten möchte ich sie dennoch nicht. Wie ihr vielleicht bemerkt habe ich wieder mit HDR-Effekten gespielt. 😉

Nun sei noch anzumerken, dass ich bisher sehr glücklich mit meiner neuen Anschaffung bin und es hier bald wieder mehr Fotos zu sehen gibt.

 

Dresden Mystik Tour – Dresden mal anders

Am gestrigen Abend bin ich mal wieder allein los gezogen, um ein paar Bilder zu fotografieren.

Ich hatte kein genaues Ziel und keine speziellen Ideen sondern wollte mich einfach mal überraschen lassen, was sich so in der historischen Altstadt von Dresden ergibt.

Doch es sollte bunter und mystischer werden wie ich es mir vorher ausmalen konnte.

Da es eigentlich für die „Blaue Stunde“ schon viel zu spät war, hatte ich auch keine großen Erwartungen mehr schöne Bilder fotografieren zu können, aber das Schauspielhaus welches mit seinen Farben und der Beleuchtungen direkt an meinem Weg lag, sollte dennoch schnell abgelichtet werden.

Da es wie gesagt schon recht dunkel war und ich vom Himmel noch etwas mehr auf dem Bild haben wollte, entschloss ich mich lieber ein paar mehr Fotos mit unterschiedlicher Belichtung zu machen, was sich später als sehr positiv erwies.

Hier seht ihr nun das Schauspielhaus als HDRi welches schon sehr mysteriös wirkt in dem Licht und durchaus so in dem ein oder anderen Fantasie-Film vorkommen könnte.

Dresden Mystics

Durch sein Vorgarten, dem Zwinger, kam ich dann auf den Theaterplatz wo passend auch gerade eine Vorstellung in der Semperoper zu Ende ging und die Gäste aus dem wie immer sehr schön angestrahlten Gebäude liefen.

Den Zwinger allein hatte ich jedoch schon zu oft abgelichtet, dass ich noch ein passendes Motiv im Vordergrund suchte.

Wie sollte es anders sein fand ich hier die neu gepflanzten Blumen, was mich aber wieder vor ein Problem stellte. Die dunklen Blumen und die helle Semperoper mit einer Belichtung war unmöglich.

Also sollten es auch hier wieder eine Serienbelichtung werden.

Dresden Mystics

Wo könnte man hingehen um die Geschichte weiter zu erzählen?  Natürlich ist eine der bekanntesten Kirchen der Welt, da noch ein schöner Anlass noch ein paar Meter zu laufen.

Die Stelle die ich mir aussuchte, zeigte nicht nur die Frauenkirche, sondern auch die vielen Restaurants und Markt-treibenden auf der Münzgasse. Bei diesem Bild welches natürlich ebenfalls aus einer Serie entstanden ist, sieht man mit etwas Phantasie schon die mittelalterlich gekleideten Händler und Leute die nach der Oper noch etwas feierten.

Dresden Mystics

Dann bleibt nur noch eine Frage. Wo geht man hin wenn man von dem ganzen Trubel dann genug hat und etwas entspannen möchte?

Natürlich bietet sich der nur wenige Meter entfernte kleine Park bestens dafür an. Nun könnte man meinen das so ein Park zur Mitternachtszeit dunkel und gruselig scheint, doch derjenige hat Dresden noch nicht erlebt!

Alles andere als dunkel aber mystisch auf jeden Fall wirkte dieser Anblick des Parks, so dass hier sogar nur ein einzelnes Bild von Nöten war.

Dresden Mystics

Leider währte dieser Moment nicht lang, denn der plötzlich eintretende Regen hohlte mich sehr schnell zurück in hier und jetzt und der zügige Heimantritt machte mich auch gleich wieder so wach, dass ich noch genug Elan hatte, um die Bilder gleich noch am PC zu bearbeiten.

 

Ich hoffe euch gefällt die kleine Tour durch Dresden der etwas anderen Art.

Wie ihr seht kann man Dresden immer wieder neu entdecken, selbst zur Mitternachtszeit an einem Sonntag. 🙂

 

[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L + SAL-1855

– Slik AMT Stativ

[/stextbox]

Dresdner Elb-Panorama zum Frühlingsanfang

Mit der neuen Kamera und vor allem bei dem tollem Wetter hat es mich heut erneut an die Luft getrieben.

Es sollte nach längerer Zeit mal wieder ein Elb-Panorama werden.
Sicher ist es eines der bekanntesten Motive aber dennoch deswegen nicht unschöner.  🙂

Passend zu „Blauen Stunde“ stand ich da nun also an der Elbe und nahm die historische Altstadt ins Visier.

 

Dabei sind diese 2 Bilder entstanden.

Viele Grüße und lasst mal wieder Kommentare da 😉

Dresden Elbpanorama Dresden Elbpanorama

[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

Sony DSLR-A550L + SAL-1855
[/stextbox]

Dresdner Skyline

Ich war gestern noch mit einem bekannten an der Elbe ihn in ein paar Grundlagen der Fotografie einweisen.
Natürlich nutzte ich die Zeit gleich noch für ein paar Beispielfotos.

Das Motiv passend zur Blauen Stunde sollte wieder das Elbufer sein:

Dresden Skyline Dresden Skyline

Dresdner Nacht

Leider hab ich heut den Sonnenuntergang etwas verpasst, aber für 2 Fotos in der Nacht hat es trotzdem noch gereicht. Der Rest war leider fürn Eimer.

Als erstes seht ihr das Kongresszentrum mit dem Haus der Presse.

(anklicken zum vergrößern)

Dresden

 

Und hier seht ihr die bekannte „Skyline“ von Dresden. 😉

Dresden

Hoher Besuch in Dresden

Wer hätte es gedacht.. die Königin Beatrix von Holland in Begleitung von Ihrem Sohn und der (künftigen?) Prinzessin war heut zu Besuch in Dresden und hat sich die Altstadt näher angesehn.

Begleitet von einem Convoi von Autos und einiger Polizei besichtigte sie z.B. den Zwinger, die Frauenkirche und das Grüne Gewölbe.

Ich hab davon selber erst in den Nachrichten erfahren und bin dann spontan in der Altstadt rumgeirrt um sie zu finden.
Habe sie dann erwischt als sie vom Zwinger in das Grüne Gewölbe und später zurück ins Hotel gegangen ist.

Viele Fotos wahren leider nicht möglcih da sie in einer Scharr von Begleitern halb versteckt war udn auch nciht stehen blieb.

Ein paar Fotos sind dennoch geworden.

[ratings]

[nggallery id=13]

Kreuzkirche bei Sonnenschein

Heut war wieder wunderschönes Wetter und da ich ein Freund durch Dresden geführt habe sind wir zwischenzeitlich auch mal bei der Kreuzkirche eingekehrt. 😉

Die Kirche hat für mich als besonderes Highlight einen schönen Aussichtspunkt oben an der Kirchenspitze.

Der Aufstieg ist für Treppenmuffel zwar etwas mühselig aber es lohnt sich. Besonders bei schönem Wetter hat man eine fantastische Aussicht auf ganz Dresden.
Schön finde ich es auch das die Besichtigung nicht zeitlich begrenzt ist und vor allem gegenüber der Frauenkirche doch recht günstig ist. (2,50€).

Ein Teil von dem was man dort sehen kann hab ich hier festgehalten.

(da es ein Rundgang um den Turm ist, war ein 360-Grad Panorama leider nicht möglich)

Ich habe das Panorama mal in 2 Varianten online gestellt, einmal recht natürlich und einmal als HDR etwas dramatisch. Ich würde mich über ein Feedback sehr freuen. 😉

Dazu noch ein Bild vom Altmarkt und eins vom inneren der Kirche.


[ratings]

[two_third][box type=“info“] Genutztes Zubehör:
Sony A 350 K SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, LifeView, Bildstabilisator..)

Walimex 8 mm Fisheye
[/box][/two_third]

Neue Anschaffungen um durch´s Fischglas zu schauen

Heute stelle ich euch meine neueste Anschaffung vor, die ich die letzten Tage ausführlich getestet habe.

Hierbei handelt es sich um das Objektiv „Walimex pro Fish-Eye CS 8mm“.

 

Zur Erklärung für die, die nicht wissen was ein Fish-Eye Objektiv ist, kann ich nur soviel sagen, dass man damit einen extrem großen Blickwinkel (167 Grad) abbilden kann. (also mal eben ein ganzes Haus abbilden obwohl man nur 1 Meter davor steht ist gar kein Problem)

 

Aber nicht nur das.
Durch den riesigen Blickwinkel und die daraus resultierenden Verzerrungen kann man besonders schöne Effekt-Bilder erzeugen. Zum Beispiel wird alles was sehr nah am Objektiv ist größer abgebildet, wie andere Objekte die weiter entfernt sind.

 

Aber seht selbst eine Sammlung diverser Bilder die damit entstanden sind:

[nggallery id=8]

[ratings]