Wenn der Blitz nicht von der Kamera kommt – Gewitterfotografie

Wenn es Draußen anfängt zu stürmen, es in der Ferne blitzt und donnert, zieht in ein Gewitter auf.

Die meisten Leute sehen dann zu, dass sie möglichst weit weg davon kommen oder zumindest sich ins Haus in Sicherheit bringen.

Gestern Nacht war es wieder soweit – in Dresden zog ein Gewitter auf.

 

Was wird geraten wenn es anfängt zu Gewittern?  eigentlich soll man hohe Berge meiden, schon gar nicht irgendwelche Metallrohre in der Hand halten und nun nicht gerade versuchen ins Zentrum des Sturms zu kommen.

 

Der Fotograf sieht das aber etwas anders. 

So wie ich den ersten Blitz sah, bin ich raus ins Auto und los gefahren um möglichst nah zum Gewitter zu kommen.

 

Da man bekanntlich auf einem Berg die beste Aussicht hat, war das Ziel auch klar. Natürlich sollte Nachts ein Stativ nicht fehlen aber da ich dann doch nicht ganz so Lebensmüde bin und tendenziell eher gern trocken heim komme war klar, dass ich doch besser im Auto sitzen bleibe und aus der offenen Seitenscheibe heraus fotografiere.

 

Das erste Ziel war die Südhöhe in Dresden, da sie von mir aus schnell erreichbar war und eine gute Übersicht von Dresden liefert.

Leider war dort aber schnell klar, dass das Gewitter ziemlich breit verteilt auf der anderen Seite von Dresden war. Also schnell mit dem Auto quer durch die Stadt.

Das Ziel war die Anhöhe wo sich auch der Dresdner Fernsehturm befindet.

 

Nun wurde es schwierig, da an dieser Stelle das Gewitter schon etwas weitergezogen war und sich auch etwas aufteilte. Einzelne Blitze waren über der Stadt auszumachen aber der Großteil der Gewitterfront war schon etwas nördlich weiter gezogen, wo von mir aus leider nur noch Wald und noch höhere Berge zu sehen waren. Der Standpunkt war zu dieser Zeit somit leider nur semi-optimal.

 

Aber 2 Bilder zeig ich euch trotzdem – das erste ist eine normale Aufnahme vom Abend während das zweite ein relativ stark bearbeitets HDRi Bild ist. Dieses scheidet sicher die Geister, denn nicht jeder mag solche Bilder – ab und zu find ich sie aber recht interessant.

 

[singlepic id=862 w=320 h=240 float=center]

 

[singlepic id=863 w=320 h=240 float=center]
[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L 

Slik AMT Stativ
[/stextbox]

Neues im Zubehör – Metz 36 AF-5 S

Kennt ihr das? …Man geht los um Geschenke für jemanden zu kaufen und kommt mit einer Tüte voll mit „Geschenke“ für sich selber zurück.

Gestern war wieder so ein Tag :).

Ich hatte es zwar auch schon fest eingeplant aber gestern habe ich zugeschlagen:

Ein Metz MB 36 AF-5 Sony Blitzgerät für meine Sony.

Es ist zwar ein echter Einsteiger aber er soll sehr solide sein und seine Arbeit zuverlässig und gut machen und ist daher auch sehr günstig.

Ein paar Testschüsse konnte ich gesten noch machen aber die ersten echten Fotos werden noch ein Moment dauern. Bei -14 Grad schick ich meine Kamera nicht raus ;).

Viele Grüße
Basterus

 

Update: Ich habe das gute Stück nun schon eine Weile und bin immer noch sehr zu frieden!

Die Bedienung ist genauso simpel wie genial, er ist robust und macht seine Arbeit.

Für jeder, der nur Gelegentlich mal etwas mehr Blitz-Power, als eh auf der Kamera vorhanden ist haben möchte, reicht dieses Blitzgerät völlig aus.

 

[two_third][box type=“info“] Zubehör:

Metz MB 36 AF-5 Sony Blitzgerät
[/box][/two_third]