Galerie

Lucy als Portrait Model in Dresden

Das letzte Model Shooting ist bereits eine Weile her, aber nach einer kurzen Anfrage bei Lucy, waren wir uns schnell einig, ein paar Fotos in einem Park gemeinsam zu machen.

Möchtest du auch mal vor der Kamera stehen, hast aber keine Erfahrungen? Dann lasse uns diese doch zusammen machen. Schreib mir einfach mal und wir bereden alles weitere.

Shoot with Sony Alpha

Nachtwanderung mit Klippenspringerpotential

Eine Nachtwanderung der anderen Art hatte ich gestern hinter mir.

Es ging zu erst mit dem Auto Richtung Autobahn um dann zu Fuß einen kleinen Berg zu erklimmen. Steil nach oben sollte es gehen, geduckt da es nach oben wie auch zur Seite schon sehr eng wurde, da diverse Büsche und Sträucher den Weg stark einengten. Und das ganze natürlich schon in der Nacht, mit schlechten Sichtbedingungen und dem kompletten Fotorucksack auf dem Rücken.

 

Das Handy in der Hand, um zu navigieren, machte die Absicherung ebenso noch schwieriger aber das war im dunklen unbekannten Wald unerlässlich.

Ziel dieser Klettertour war ein versteckter Aussichtspunkt von dem man ein recht guten Blick auf die Autobahn, sowie die steilen Felswände inklusive schöner Gebäude auf der anderen Seite haben sollte.

Leider zeigte es sich dann doch schwieriger als gedacht eine gute aber dennoch halbwegs sicher Position zu finden, da sehr viele Bäume die Sicht einengten und es direkt dahinter oft steil hinunter ging.

 

Aber warum sollte ich davon berichten wenn ich nicht wenigstens ein Foto zeigen könnte auch wenn dieses unmittelbar vor der Klippe entstanden ist bei praktisch null Sicht.

 Klippenspringer

Da mich der Standpunkt dann auf Dauer doch nicht so begeistertet und der Rückweg schon etwas Panik hervorrief, traten wir den Rückweg an. Aber es sollte nicht Heim gehen sondern zum nächsten Ziel des Abends wo bereits der Kollege Andreas Rabending wartete.

Wieder sollte es hoch hinaus gehen, diesmal aber nicht zu Fuß sondern mit dem Auto.

Ziel war der Fernsehturm Dresden der nachts schön leuchtet und das perfekte Motiv für die Sternenfotografie abgibt.

 

Die richtige Position war schnell gefunden, die Kamera aufgebaut und eingerichtet und das hieß es wieder warten.

Das erste Foto mit kurzer Belichtung war schnell gemacht:

Fernsehturm Dresden

 

Aber das folgenden sollte viel Zeit kosten.

Etwas über eine Stunde hatte die Kamera, gesteuert von dem Fernauslöser, zu tun um dieses Foto (nach etwas Bearbeitung am heimischen PC) zu fotografieren.

Aber ich Denk das Ergebnis lässt sich sehen und das Warten hat sich gelohnt.

Fernsehturm Dresden

 

Vielleicht hat ja jemand Lust beim nächsten mal dabei zu sein 😉

Viele Grüße, bis dahin..
[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L 

Slik AMT Stativ
[/stextbox]

Wenn der Blitz nicht von der Kamera kommt – Gewitterfotografie

Wenn es Draußen anfängt zu stürmen, es in der Ferne blitzt und donnert, zieht in ein Gewitter auf.

Die meisten Leute sehen dann zu, dass sie möglichst weit weg davon kommen oder zumindest sich ins Haus in Sicherheit bringen.

Gestern Nacht war es wieder soweit – in Dresden zog ein Gewitter auf.

 

Was wird geraten wenn es anfängt zu Gewittern?  eigentlich soll man hohe Berge meiden, schon gar nicht irgendwelche Metallrohre in der Hand halten und nun nicht gerade versuchen ins Zentrum des Sturms zu kommen.

 

Der Fotograf sieht das aber etwas anders. 

So wie ich den ersten Blitz sah, bin ich raus ins Auto und los gefahren um möglichst nah zum Gewitter zu kommen.

 

Da man bekanntlich auf einem Berg die beste Aussicht hat, war das Ziel auch klar. Natürlich sollte Nachts ein Stativ nicht fehlen aber da ich dann doch nicht ganz so Lebensmüde bin und tendenziell eher gern trocken heim komme war klar, dass ich doch besser im Auto sitzen bleibe und aus der offenen Seitenscheibe heraus fotografiere.

 

Das erste Ziel war die Südhöhe in Dresden, da sie von mir aus schnell erreichbar war und eine gute Übersicht von Dresden liefert.

Leider war dort aber schnell klar, dass das Gewitter ziemlich breit verteilt auf der anderen Seite von Dresden war. Also schnell mit dem Auto quer durch die Stadt.

Das Ziel war die Anhöhe wo sich auch der Dresdner Fernsehturm befindet.

 

Nun wurde es schwierig, da an dieser Stelle das Gewitter schon etwas weitergezogen war und sich auch etwas aufteilte. Einzelne Blitze waren über der Stadt auszumachen aber der Großteil der Gewitterfront war schon etwas nördlich weiter gezogen, wo von mir aus leider nur noch Wald und noch höhere Berge zu sehen waren. Der Standpunkt war zu dieser Zeit somit leider nur semi-optimal.

 

Aber 2 Bilder zeig ich euch trotzdem – das erste ist eine normale Aufnahme vom Abend während das zweite ein relativ stark bearbeitets HDRi Bild ist. Dieses scheidet sicher die Geister, denn nicht jeder mag solche Bilder – ab und zu find ich sie aber recht interessant.

 

[singlepic id=862 w=320 h=240 float=center]

 

[singlepic id=863 w=320 h=240 float=center]
[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L 

Slik AMT Stativ
[/stextbox]

Webseiten-Gestaltung bei Basterus-Media

Unsere Partner-Webseite Basterus-Media ging nun endlich online und eröffnet allen Leuten nun die Möglichkeit günstig vom Fachmann eine eigene Webseiten erstellen zu lassen.

 

Mittlerweile nutzen sehr viele Leute das Internet um sich zu informieren, sei es über die nächste KFZ-Werkstatt, Adressen eines Geschäfts zu finden oder sein Verein vorzustellen.

 

Besondern jüngere Menschen informieren sich vorher im Internet über diese Firmen bevor sie tatsächlich da einkaufen oder zu einer Veranstaltung gehen.

Deshalb sollte eigentlich jeder eine eigene Webseite besitzen, der eine Firma, ein Verein oder ein bestimmtes Interessengebiet vertritt.

 

Viele denken aber immer noch das so eine Webseite viel Geld kostet was sich aber zum Glück in den letzten Jahren stark geändert hat.

Eine einfache informative Webseite kann mit unter schon für 3-4 Euro im Monat betrieben werden aber liefert im Gegenzug sehr viel Werbung und somit auch zahlreich neue Kunden.

 

Man sollte nicht unterschätzen welche Macht das Internet hat. Ich selber suche ständig im Internet nach irgendwelchen Firmen, Veranstaltungen, Vereinen usw.. Wenn ich diese aber nicht im Internet mit einer eigenen Webseite finde bezweifel ich schon das diese Firma dann das richtige für mich ist!

Deshalb wird es Zeit das auch diese sich dann eine Webseite zu legt.

 

 

Man könnte ja nun meinen das dies viel Arbeit mit sich  bringt oder aufwendig ist, dabei kann es so leicht sein wenn man mit dem richten Partner zusammenarbeitet.

Deswegen empfehle ich euch einfach mal ein Angebot machen zu lassen und ihr werdet selber schnell überzeugt sein.

 

Und besonders Firmen oder Vereine sollten bedenken, dass so eine Webseite durch aus steuerlich absetzbar ist und somit eigentlich keine Kosten entstehen!

 

[stextbox type=“info“]

Schaut rein bei:  www.basterus-media.de 

[/stextbox]

Model Mandee

Geplant war heute eine kleine Fotosession in der schönen Altstadt.
Aber wie so oft spielte das Wetter nicht mit.

Dank der Aufgeschlossenheit und Experimentierfreudigkeit von Mandee konnte das ganze an anderem Ort doch noch statt finden.
Vielen Dank dafür und für das angenehme und spaßige Shooting.

Die Ergebnisse könnt ihr euch hier ansehen:

Model Nicky

Da sich nun das erste Girl getraut hat, habe ich mich beeilt und möchte euch nun bereits hier die ersten Fotos zeigen.

Das Wetter spielte heute zwar soweit mit das es nicht regnete, aber die gefühlten -10 Grad Celsius machten das Shooting alles andere als leicht.
Dennoch gab es ein paar schöne Fotos am Bahnhof Mitte und später noch am Kongresszentrum wo wir es dann aber doch wegen Wind und Kälte abbrochen.

Ich hoffe das nun noch mehr Frauen Interesse zeigen, die ersten Anfragen gab es ja bereits. 🙂

Viele Grüße

Basterus

Neues Jahr, neue Vorhaben, neues Design

Das Jahr 2012 ist gestartet und da dies laut dem Maja-Kalender ja angeblich auch das letzte sein wird sollten wir dies noch nutzen. (ein gesundes neues Jahr noch allen)

Auch wenn ich persönlich nicht dem Kalender von einer singende Biene glaube würde habe ich mich trotzdem entschieden hier mal wieder frischen Wind rein zu bringen. 😉

 

Das bisherige schwarze Design war mir auf Dauer dann doch zu schlicht und zu dunkel.

Ich hoffe ich habe etwas euren Geschmack getroffen.

 

Natürlich habe ich mir auch viel vorgenommen.

Da in letztens leider wenig Zeit für Fotos blieb soll auch da in kürze wieder mehr folgen.

Was genau wird sich dann noch zeigen ;).

 

Bis dahin.. Basterus

 

p.s. kleiner Fehler können noch vorhanden sein, diese werden aber noch behoben(z.B. das Logo)

Sternenkreise am Fernsehturm

Passend zu der Tageszeit gibt es jetzt mal ein neues Bild was sehr aufwendig und besonders Zeit-intensiv herzustellen ist.

Zu sehen ist der Dresdner Fernsehturm in den Abendstunden. Im Hintergrund sieht man den Sternenhimmel Rund um den Polarstern der sich genau hinter dem Turm verbirgt.
Das besondere daran ist das man durch die Langzeitbelichtung sehen kann wie die Sterne wandern.
Da sie es aber nicht so eilig haben sieht man auf dem Bild die Streifen die durch ihr langsame Bewegung entstehen wenn man sehr lang belichtet..

Also schaut es euch an und vergesst es nicht zu bewerten und bei Facebook zu teilen, Danke 😉


Sternenhimmel
[ratings]

Auch andere schöne Blumen gibt es in Pillnitz

Jeder kennt sicher die größte Kamelie der Welt, die momentan wieder ihre Knospen im Park in Pillnitz entfaltet.

Aber neben der Berühmtheit findet man fast ganzjährig auch andere sehr exotische Pflanzen und Blumen in den Tropen- und Gewächshäusern die zum Park Pillnitz gehören.

Ein paar dieser Blumen und andere interessante Sachen habe ich beim letzten Besuch für euch fotografiert.

[nggallery id=10]

 

p.s. ich freu mich immer noch über jede Bewertung und besonders über jeden Kommentar.
Wenn euch der Artikel und die Fotos gefallen leitet es doch einfach weiter.

[ratings]

Neue Anschaffungen um durch´s Fischglas zu schauen

Heute stelle ich euch meine neueste Anschaffung vor, die ich die letzten Tage ausführlich getestet habe.

Hierbei handelt es sich um das Objektiv „Walimex pro Fish-Eye CS 8mm“.

 

Zur Erklärung für die, die nicht wissen was ein Fish-Eye Objektiv ist, kann ich nur soviel sagen, dass man damit einen extrem großen Blickwinkel (167 Grad) abbilden kann. (also mal eben ein ganzes Haus abbilden obwohl man nur 1 Meter davor steht ist gar kein Problem)

 

Aber nicht nur das.
Durch den riesigen Blickwinkel und die daraus resultierenden Verzerrungen kann man besonders schöne Effekt-Bilder erzeugen. Zum Beispiel wird alles was sehr nah am Objektiv ist größer abgebildet, wie andere Objekte die weiter entfernt sind.

 

Aber seht selbst eine Sammlung diverser Bilder die damit entstanden sind:

[nggallery id=8]

[ratings]

Tiere im Großen Garten Sonntag besonders scheu

Update: 10.02.2011 Ich war heut nochmal und hab noch paar nette Fotos gemacht 😉

 

Update: 30.03.2011 Hätte nicht gedacht das die Tierchen jetzt wo es so warm ist trotzdem so zutraulig sind, also wieder neue Fotos dazu gekommen 😉

 

Heut habe ich das schöne Wetter und die lange Weile genutzt um mal wieder den Großen Garten in Dresden zu besuchen.

Ich war erschrocken wie viele Leute doch auch bei der Kälte da zu sehen wahren.
Dementsprechend scheu wahren allerdings auch die Tiere die sonst doch sehr zutraulich werden.

Die Eichhörnchen haben sich fast ganz verkrochen und grinsten lieber vom Baum auf die Nüsse runter und die Vögel hielten auch reichlich Abstand.

Trotzdem gibt es ein paar Fotos zum ansehen 😉

[ratings]

[nggallery id=6]

Das Wasser in Dresden und Schwäne beim Müll

Klingt komisch, ist aber so.

In Dresden ist wieder Hochwasser. Heute war ich wieder draußen und hab mir die Elbe mal angesehen. Zu dem Zeitpunkt hatte sie ein Stand von 6,33m.

Das viele Wasser schwemmt auch viel müll an der sich am Rand ablagert. Egal ob Baumreste oder Plastikflaschen, es ist alles dabei.

Und genau das lockt zahlreiche Tierarten, vorwiegend Schwäne, Enten, Raben und anders Fluggetier an.

Einen kleinen Einblick könnt ihr jetzt hier sehen.

[nggallery id=4]


[ratings]

Mein erstes Gigapixel Panorama

Gestern hab ich es geschafft mein erstes Gigapixel Panorama zu erstellen.

Es hat etwa 1146 Megapixel was ungefähr der Größe von 140 herkömmlichen Fotos von Digitalkameras entspricht.

Aufgenommen habe ich das Foto auf der Terrasse vom Luisenhof in Dresden mit Blick Richtung Blaues Wunder, Waldschlösschenbrücke, Altstadt, Johanstadt und was sonst noch so alles grob in der Richtung liegt.

 

Hier seht ihr eine kleine Vorschau:

 

Zum Gigapixel Panorama geht es hier (klick)

 

[ratings]

 

Vielleicht fällt dem ein oder anderen Betrachter ja in dem Panorama etwas auf was da etwas, nunja sagen wir mal, unreales, drin vorkommt. 😉

Altstadt Panorama

Hier hab ich ein schickes Altstadt Panorama gemacht während des Hochwassers in Dresden.

Elbe 360 Grad Panorama beim Hochwasser

Heut war ich regelrechte Foto-Sessions machen. 😉

Das erste Ergebnis könnt ihr hier in 2 Varianten betrachten.

Zuerst das Panorama als aufgeklapptes Bild:

 

Und zweitens als Virtuelles Bild in dem ihr euch bewegen könnt. (klick)

Hier empfehle ich wieder auf das Panorama mit der Maus rechts zu klicken und die Option „little planet“ auszuprobieren. Natürlich sind auch die anderen sehenswert.

 

[ratings]