Galerie

Steinkunst im Wald bei Pirna

Ein spontaner Ausflug führt mich gestern zum Naturdenkmal „Kuhstall“ bei Pirna. Sehr schöne Wanderwege und Naturkunst kann man dort überall entdecken und am Ende gibt es einen schönen Aussichtspunkt.

Nachtwanderung mit Klippenspringerpotential

Eine Nachtwanderung der anderen Art hatte ich gestern hinter mir.

Es ging zu erst mit dem Auto Richtung Autobahn um dann zu Fuß einen kleinen Berg zu erklimmen. Steil nach oben sollte es gehen, geduckt da es nach oben wie auch zur Seite schon sehr eng wurde, da diverse Büsche und Sträucher den Weg stark einengten. Und das ganze natürlich schon in der Nacht, mit schlechten Sichtbedingungen und dem kompletten Fotorucksack auf dem Rücken.

 

Das Handy in der Hand, um zu navigieren, machte die Absicherung ebenso noch schwieriger aber das war im dunklen unbekannten Wald unerlässlich.

Ziel dieser Klettertour war ein versteckter Aussichtspunkt von dem man ein recht guten Blick auf die Autobahn, sowie die steilen Felswände inklusive schöner Gebäude auf der anderen Seite haben sollte.

Leider zeigte es sich dann doch schwieriger als gedacht eine gute aber dennoch halbwegs sicher Position zu finden, da sehr viele Bäume die Sicht einengten und es direkt dahinter oft steil hinunter ging.

 

Aber warum sollte ich davon berichten wenn ich nicht wenigstens ein Foto zeigen könnte auch wenn dieses unmittelbar vor der Klippe entstanden ist bei praktisch null Sicht.

 Klippenspringer

Da mich der Standpunkt dann auf Dauer doch nicht so begeistertet und der Rückweg schon etwas Panik hervorrief, traten wir den Rückweg an. Aber es sollte nicht Heim gehen sondern zum nächsten Ziel des Abends wo bereits der Kollege Andreas Rabending wartete.

Wieder sollte es hoch hinaus gehen, diesmal aber nicht zu Fuß sondern mit dem Auto.

Ziel war der Fernsehturm Dresden der nachts schön leuchtet und das perfekte Motiv für die Sternenfotografie abgibt.

 

Die richtige Position war schnell gefunden, die Kamera aufgebaut und eingerichtet und das hieß es wieder warten.

Das erste Foto mit kurzer Belichtung war schnell gemacht:

Fernsehturm Dresden

 

Aber das folgenden sollte viel Zeit kosten.

Etwas über eine Stunde hatte die Kamera, gesteuert von dem Fernauslöser, zu tun um dieses Foto (nach etwas Bearbeitung am heimischen PC) zu fotografieren.

Aber ich Denk das Ergebnis lässt sich sehen und das Warten hat sich gelohnt.

Fernsehturm Dresden

 

Vielleicht hat ja jemand Lust beim nächsten mal dabei zu sein 😉

Viele Grüße, bis dahin..
[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L 

Slik AMT Stativ
[/stextbox]

Auf der Reise zum Timelaps

Wie ihr sicher schon gesehen habt steht das erste Timelaps-Testvideo von mir online.

Da ich deswegen sehr viel rum gefahren bin sah ich natürlich auch die ein oder andere Situation die sich lohnte festzuhalten.

Hier sehr ihr 2 Bilder die dabei entstanden sind.

Regenbogen

Aussicht

Viele Grüße.

Rekordversuch Gigapixel-Foto Dresden

Naja ein wirklicher Versuch war es nicht da es dann doch zu teuer werden würde.
Ich wollte einfach mal wieder ein neuen persönlichen Foto-Rekord aufstellen was mir hiermit jedenfalls gelungen ist.

Zu sehen ist ein 2000 Megapixel (2 Gigapixel) großes Foto von Dresden, das ich von dem Turm der Historischen Schwebebahn in Dresden aus fotografiert habe.

Am besten ihr seht es euch selber an. Vielleicht entdeckt ihr das eine oder andere Detail in Dresden, das ihr vorher noch nicht gesehen habt oder findet einfach nur bekannte Gebäude wieder.

Zum 2000 Megapixel-Foto
Panorama Vorschau

Kreuzkirche bei Sonnenschein

Heut war wieder wunderschönes Wetter und da ich ein Freund durch Dresden geführt habe sind wir zwischenzeitlich auch mal bei der Kreuzkirche eingekehrt. 😉

Die Kirche hat für mich als besonderes Highlight einen schönen Aussichtspunkt oben an der Kirchenspitze.

Der Aufstieg ist für Treppenmuffel zwar etwas mühselig aber es lohnt sich. Besonders bei schönem Wetter hat man eine fantastische Aussicht auf ganz Dresden.
Schön finde ich es auch das die Besichtigung nicht zeitlich begrenzt ist und vor allem gegenüber der Frauenkirche doch recht günstig ist. (2,50€).

Ein Teil von dem was man dort sehen kann hab ich hier festgehalten.

(da es ein Rundgang um den Turm ist, war ein 360-Grad Panorama leider nicht möglich)

Ich habe das Panorama mal in 2 Varianten online gestellt, einmal recht natürlich und einmal als HDR etwas dramatisch. Ich würde mich über ein Feedback sehr freuen. 😉

Dazu noch ein Bild vom Altmarkt und eins vom inneren der Kirche.


[ratings]

[two_third][box type=“info“] Genutztes Zubehör:
Sony A 350 K SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, LifeView, Bildstabilisator..)

Walimex 8 mm Fisheye
[/box][/two_third]