Yenidze im Sternenkreis

Die Yenidze in Dresden kennt wohl jeder.  Aber so wie ich sie hier fotografiert habe sieht man sie sicher nicht alle Tage.

Die Aufnahme entstand letzte Nacht und besteht aus über 200 zusammengesetzte Fotos die somit den Sternenkreis zeigen. Auf jedem einzelen Bild waren die Sterne noch als Punkt zu erkennen, zusammengesetzt sieht man nun den Kreisausschnitt.

Ich hoffe euch gefällt das Bild 🙂

Yenize Dresden

[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L 

Slik AMT Stativ
[/stextbox]

günstige Möglichkeiten einer Makrofotografie

In den letzten Tagen habe ich mich oft mit einem Freund unterhalten wie man Preisgünstig in die Makrofotografie einsteigen kann.

 

Was ist Makrofotografie überhaupt?
Es ist die Möglichkeit sehr kleine Dinge ganz gross darzustellen die auf normalen Fotos total unter gehen würden.
Mir würde als Beispiel eine Ameise einfallen die man Bildfüllend fotografieren möchte.
Außerdem wird es so ermöglicht mit dem Objektiv sehr nah an ein Objekt zu gehen wo andere Objektive ein großen Mindestabstand zum Objekt voraussetzen.

 


Was für Möglichkeiten gibt es um die Makrofotografie nutzen zu können?
Speziell für diese Funktion gibt es diverse Objektive zu kaufen die speziell auf die Makrofotografie ausgelegt sind und ein sehr geringen Mindestabstand zum Objekt haben. Leider sind diese aber durch ihr aufwendige Herstellung mit teilweise über 500 € sehr teuer.

Etwas günstiger hingegen sind die sogenannten Zwischenringe oder auch Abstandsringe mit ca. 190 €. Diese schraubt man zwischen Kamera und Objektiv wodurch man die Nahgrenze eines Objektives verändert. Man benötigt dazu lediglich ein normales Objektiv mit einer Brennweite zwischen 100mm und 135mm. Diese Möglichkeit empfehle ich aber nicht da es sehr auf das Objektiv ankommt ob die Bilder durch den veränderten Abstand zur Kamera auch noch scharf genug werden.

Eine vergleichbare Möglichkeit bieten die Makro-Vorsatzlinsen. Diese gibt es passend für jedes Objektiv in diversen Ausführungen zum Teil schon ab 5 Euro und sollen ein sehr gutes Resultat bieten. Man schraubt diese Zusatzlinse einfach vorn auf ein beliebiges Objektiv drauf wodurch die Nahgrenze sehr weit herabgesetzt werden kann und die Makrofotografie ermöglicht wird. Sicherlich kann man sie noch nicht zu 100% mit einem echten Makro-Objektiv vergleichen aber das Resultat lässt sich sehen und man erhält so eine Möglichkeit jedes seiner Objektive Makro-fähig zu machen. Diese gibt es auch in unterschiedlichen Stärken die sich auch kombinieren lassen was selbst mit dem besten Makro-Objektiv nicht machbar ist.

Also ich wünsche euch viel Spaß beim testen und fotografieren.
Auch von mir werden bald solche Fotos hier erscheinen.

Grüße

 

Update:
Heute sind meine bestellten Linsen gekommen die ich für ca 18 Euro erworben habe.
Mit dabei wahren Linsen mit einer Stärke von +1,+2,+4 und +10.
Ein Ergebnis vom Unterschied zwischen Original und +10 Makro könnt ihr hier sehen:

Ohne Linse:

Makro +10 Linse:

[ratings]

Panorama(HD) Fotografie + Gigapixel Anleitung

Vielleicht kennt ihr schon die ein oder andere Seite wo man sich Panorama Fotos in GigaPixel Qualität ansehen kann.

Eine sehenswerte davon wäre zum Beispiel:

Gigapixel-Dresden

Das besondere an den Fotos ist das man ohne Qualitätsverlust durch ihre imense Größe sehr weit reinzoomen kann.

Schaut es euch einfach an.

Was brauch ich dazu?

.. Eigentlich nicht viel!

– eine Kamera mit Stativ

– Photoshop und Windows Live Fotogalerie ( es gibt auch Alternativen)

Nur wie entstehen solche Bilder?

Als erstes sucht man sich ein schönes Plätzchen wo man fotografieren will.

Nun fängt man an mit der Kamera auf dem Stativ und einem möglichst großen Tele-Objektiv (maximalen Zoom + höchste Blende eingestellt) einzelne Fotos der Reihe nach zu machen, bis man die komplette Gegend lückenlos eingefangen hat.

Zurück am PC importiert man die ganzen Fotos in die Windows Live Fotogalerie, markiert sie alle und wählt Erstellen / Panoramafoto.

Jetzt dauert es je nach Rechenleistung und Anzahl der Bilder etwas. Danach wird noch gefragt wo das Panorama gespeichert werden soll.

Um das Foto jetzt im Internet veröffentlichen zu können muss das unter Umständen riesige Bild erst Web-tauglich gemacht werden.

Das geht am besten mit Photoshop.

Öffnet das Bild dort und wählt dann im Menü Exportieren / Zoomify.

Am besten die Qualität auf 100 % setzen und speichern.

Jetzt ist das Bild so angepasst das es bequem in Internet angesehen werden kann. ( die Selbe Funktion kennt ihr vielleicht von Google Maps – es wird nur der Teil des Bildes geladen den man grad ansieht)

Wenn  ihr meine ersten Versuche sehen wollt klickt einfach hier.

Viele Grüße