Basterus Fotografie Dresden

Fotografie, Luftbildaufnahmen und News aus Dresden

AMI 2010 Leipzig (Automesse)

Wir wahren heute auf der Automesse AMI in Leipzig.
Bin eigentlich ziemlich enttäuscht. Hätte wenigstens ein paar getunete Autos und ein paar Shows erwartet oder allgemein etwas Action, besondere Autos wie Ferrari, Lamborghini usw. Aber nein, alles nur „normale“ Serienwagen, nichts besonderes oder aussergewöhnliches.
Man hätte z.B. ein paar Hostessen in Bikinis erwarten können wie man es aus dem TV kennt.
Sah aber alles sehr nach einer Verkaufsveranstaltung vom neusten Standard-Mittelklassen-Wagen von den Typisch deutschen Serien aus.
Also perfekt für Rentner könnte man sagen.
Die ein zigsten Höhepunkte des Tages wahren das neue Sportcoupe von Mercedes, der neue Ford Focus RS und ein paar neue Audi-Modelle.

Vielleicht hab ich auch zu viel erwartet?
Die letzte Automesse habe ich in Dresden vor ca. 1 Monat gesehen. Natürlich wesentlich kleiner aber dort sah man auch Ferrari, Lamborghini, Rally-Autos, Autos die von Tunern veredelt wurden, Motorräder usw. ..alles das was es in Leipzig nicht gab.
Ich werde auf jeden Fall kein weiteres mal dort hin fahren.

Genauso trüb sieht jetzt natürlich die Ausbeute an Fotos aus. Ich habe zwar reichlich gemacht .. aber ein weißer Skoda Fabia oder VW Polo interessiert hier sicher die wenigstens.

Ein paar gibt es trotzdem:

(die Farbe vom Focus wurde bearbeitet 😉 )

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. daRONN 17. April 2010

    Ich glaube, du hast die Intension der AMI nicht recht verstanden. Es geht dort nicht um Shows, Tuning und Ähnliches sondern um das Anwerben von Kunden. Warum sonst sollten sich die Hersteller dort überhaupt blicken lassen? Ich fand schon, dass sich der Veranstalter hat einiges einfallen lassen (Außenparcour z.B.).

    Beim nächsten mal kannst du ja meinen Artikel einfach in deinem Beitrag verlinken. Der Trackback erscheint dann automatisch bei mir und es bedarf keines Kommentares.

    Gruß, daRONN

Antworten

© 2019 Basterus Fotografie Dresden

Thema von Anders Norén