Basterus Fotografie Dresden

Fotografie, Luftbildaufnahmen und News aus Dresden

Streetview, Geld biegt Gesetze!

Auch ich möchte das Thema Google Streetview auffassen da es weitläufig schon etwas mit Fotografie zu tun hat.

Immerhin werden diverse Fotos von allen Gebäuden und Strassen gemacht und im Internet für jeden veröffentlicht.

Prinzipiell finde ich die Idee von Google sehr gut und nutze diese gern auch mal.

Wo ich aber an meine moralischen Grenzen komme ist, dass einfach alles und jeder fotografiert wird und für jede Person erreichbar, online gestellt wird.

Gerade bei Fotos wird normaler weise sehr viel Wert darauf gelegt das die Privatsphäre geschützt wird und niemand oder etwas privates von jemandem fotografiert und online gestellt werden darf ohne seine ausdrückliche Genehmigung.

Also warum darf Google auf einmal durch die Welt fahren, private Häuser fotografieren und diese einfach so online stellen obwohl das eigentlich durch Gesetzte verboten ist Privateigentum zu fotografieren und gewerblich zu nutzen ( Google ist ja nicht privat sondern ein Gewerbe was daraus Gewinn erziehlt)?

Es gibt zwar die Möglichkeit Einspruch zu stellen wenn solche Bilder online gestellt sind, aber ich finde das es so der falsche Weg ist denn immerhin wurden bis dahin schon Rechte verletzt.

Ich kann auch nicht einfach hunderte Fotos von Leuten machen, diese ins Internet stellen, damit Geld verdienen und sie solange verwenden bis diese Personen das zufällig mitbekommen und Einspruch einlegen. Im Gegenteil, ich könnte sogar verklagt werden!

Außerdem kann mir denken das einige ältere Leute etwas dagegen haben ihr privaten Grundstücke und Häuser online stehen zu haben, die davon aber nichts erfahren da sie nicht mit dem Internet vertraut sind.

Das würde im Fall Streetview bedeuten das illegale Sachen solange legal sind bis man direkt aufgefordert wird dies zu lassen!

Also ist es auch legal eine Bank zu überfallen solange ich es heimlich tu?  ..für mich sehr fragwürdig das Ganze!

Also ich hoffe ich hab euch etwas angeregt darüber nachzudenken. Schreibt doch etwas als Kommentar dazu.

Wer sich gegen Google Streetview währen will und sein Haus schützen will kann dies hier tun.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. sam 20. Mai 2010

    Oh, das ist mir neu, dass es inzwischen illegal ist, von öffentlichen Straßen aus gemachte Fotos gewerblich zu verwenden.

    Meinem letzten Stand nach galt Panoramafreiheit, man durfte Fotos auch von privaten Gebäuden kommerziell verwenden, solange die Fotos von öffentlichen Flächen aus entstanden sind.

    Ausnahme sind vorübergehend im öffentlichen Raum stehende Kunstwerke und eingetragene Markenzeichen (manche Architekten schützen ihre Bauten als Marke).

    Wenn das wirklich verboten wäre, dann müsste ja auch die kommerzielle Verwendung vo Luftaufnahmen sehr schwierig sein: irgendein Gebäude ist ja doch immer auf den Fotos drauf.

    • Basterus 20. Mai 2010

      Ich rede nicht von Aufnahmen die großflächig sind wie Google Maps.
      Ich rede von Detailaufnahmen von einzelnen Häusern.

      Es ist ein unterschied ob ich von weiten eine Strasse mit vielen Häusern oder ein Haus direkt fotografiere.
      Und außerdem glaub ich nicht das ich jedes beliebige Foto von fremden Häusern einfach so für mich gewerblich nutzen darf.

      (Aber ich kann mich natürlich auch irren)

© 2019 Basterus Fotografie Dresden

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: