Galerie

Das Licht der Frauenkirche und Zitronenpresse

Immer wieder ein beliebtes Motiv ist die Frauenkirche. Besonders bei den Dresdner ist daneben die Zitronenpresse ebenfalls bekannt. Wenn man dann noch Sterne und die geschwungene Treppe an den Dresdnern Gewölben gleichzeitig auf dem Bild haben will, muss man schon zu Objektiven wie dem Samyang 12mm greifen.

Galerie

Reiter an der Semperoper

Es war mal wieder Zeit etwas durch Dresden zu laufen und das ein oder andere Bild aufzunehmen. Raus gekommen ist diesmal unter anderem ein Foto vom Reiter, welcher vor der Semperoper steht. Hier mal extra mit dem Blick Richtung des Himmels der in der Goldenen Stunde so schön aussah. Hilfreich dabei das Sony Objektiv mit langer Brennweite.

Galerie

Altes verlassenes Russenlager Königsbrück

Es ist schon verwunderlich wie viele alte verlassene Gebäude und Ruinen in Wäldern von Sachsen noch zu finden sind. Teil völlig intakte Bunker, ganze Häuserkomplexe und Militäreinrichtungen. Zwar ist vieles zerstört, Scheiben eingeschlagen und von Pflanzen überwuchert, manche Gebäude wären nach kurzer Entrümplung und einem Anstrich schon fast wieder bewohnbar. Dabei nicht auszudenken wieviel Militärische Altlasten da noch schlummern. Daher sollte ma nie die „Wege“ verlassen. Alte Blindgänger oder überwachsene offene Schächte lauern überall. Auf den Bildern sieht man nur einen ganz kleinen Teil vom „Russenlager Königsbrück“ der nur wenige Meter hinter der Strasse fußläufig erreichbar ist.

Falls ihr mehr solche Locations findet wo ich mal mit der Sony Alpha hinreisen sollte, sagt gern Bescheid.

Garnisonkirche St. Martin gefiltert

Nach einem kleinem Trip durch die Stadt bin ich heut bei der Garnisonkirche St. Martin gelandet.

Da sie leider nicht von Innern erreichbar war, musste das nicht minder anzusehenden Äußere herhalten.

Dabei kam ich in das Vergnügen einen Filter mal testen zu können. Das Ergebnis ist zwar ganz anderes als erwartet, dennoch aber vorzeigbar, wie ich finde.

Garnisonkirche St. Martin Garnisonkirche St. Martin

 

Auch hier nutzt ich das neu erworbene Tamron AF 17-50mm 2,8
worauf ich immer noch sehr stolz und zufrieden bin 🙂

 

Yenidze im Sternenkreis

Die Yenidze in Dresden kennt wohl jeder.  Aber so wie ich sie hier fotografiert habe sieht man sie sicher nicht alle Tage.

Die Aufnahme entstand letzte Nacht und besteht aus über 200 zusammengesetzte Fotos die somit den Sternenkreis zeigen. Auf jedem einzelen Bild waren die Sterne noch als Punkt zu erkennen, zusammengesetzt sieht man nun den Kreisausschnitt.

Ich hoffe euch gefällt das Bild 🙂

Yenize Dresden

[stextbox type=“info“]

Genutztes Zubehör:

– Sony DSLR-A550L 

Slik AMT Stativ
[/stextbox]

Dresdner Elb-Panorama zum Frühlingsanfang

Mit der neuen Kamera und vor allem bei dem tollem Wetter hat es mich heut erneut an die Luft getrieben.

Es sollte nach längerer Zeit mal wieder ein Elb-Panorama werden.
Sicher ist es eines der bekanntesten Motive aber dennoch deswegen nicht unschöner.  🙂

Passend zu „Blauen Stunde“ stand ich da nun also an der Elbe und nahm die historische Altstadt ins Visier.

Dabei sind diese 2 Bilder entstanden.

Viele Grüße und lasst mal wieder Kommentare da 😉

Dresden Elbpanorama Dresden Elbpanorama

Genutztes Zubehör:

Sony DSLR-A550L + SAL-1855

Das „Blaue Wunder“ kann man besonders Nachts erleben!

Seit Ende 2011 wird das „Blaue Wunder“ in Dresden besonders beleuchtet.
Da ich dort seit dem noch nicht wieder war und ich eh eine Stelle suchte um neue Szenen für mein Timelapse-Video zu drehen, bin ich letztens da mal hin gefahren.
Diese Bilder sind ein Ausschnitt aus den neuen Videos, natürlich alle aus RAW-Bildern entstanden.

Dieses Bild zeigt das Blaue Wunder wo es noch beleuchtet wurde (zu späterer Stunde wird die Beleuchtung abgeschaltet).Außerdem sieht man hier sehr schön wie kräftig der Mond da noch schien obwohl kleine Wölkchen durch das Bild zogen.

SONY DSC

Auf diesem Bild sieh man das die schöne Beleuchtung bereits aus ist und nur noch die normale Straßenbeleuchtung die Brücke etwas erhellt. Dafür könnt ihr auf diesem Bild zusätzlich noch die Gaststätte sehen die ebenfalls sehr nett angeleuchtet wird.

SONY DSC

Zu etwas späteren Stunde hatte ich dann das Glück, die Sterne noch besonders schön sehen zu können. Für das Timelapse war es dann aber doch nicht das richtige.

SONY DSC

[box type=“info“]
Was auf diesen Bildern natürlich besonders auffällt ist die große Verzerrung die durch das Fish-Eye Objektiv von Walimex entstanden ist.
[/box]

Eisschollen auf der Elbe – Winter 2011/12 in Dresden

Seit Tagen haben wir es weit unter den -10 Grad Celsius hier in Dresden, mit unter sogar knapp -20 Grad.
Da sollte es niemanden verwundern das sogar in der Elbe bereits Eisschollen zu finden sind und das nicht zu knapp ;).

Da ich selber nur ungern bei solchen Temperaturen länger draußen bin gab es in letzter Zeit wenig Natur- oder Stadtfotos.

Das soll sich aber heut ändern!

Da es heute doch recht schön war, wenn auch sehr kalt, bin ich mal an die Elbe gelaufen mit dem ganzen Foto-Rucksack auf dem Rücken.

Bevor mir die Finger in den Frost-Zustand versetzt wurden haben ich mein Panorama-Kopf aufgebaut und mit Hilfe von meinem Fisheye-Objektiv dieses Panorama geschossen:

Winter 2011/2012

Danach sollten ein paar HDR folgen welche aber durchweg in den Papierkorb geflogen sind.

Was gegen meine Vermutung doch unterwartend brauchbar geworden ist sind diese Fotos:

Winter 2011/2012

Winter 2011/2012

 

Hier ebenfalls mit dem Fisheye von Walimex:

 

Wie man an folgenden Bildern gut sehen kann hat es mittlerweile einige Dresdner an die Elbe zum Sonntagsspaziergang getrieben. Es scheint wohl ein beliebter Zeitvertreib zu sein da Skulpturen aus Eisschollen zu bauen ;).
Jedenfalls war das sehr schön anzusehen.

Winter 2011/2012

Winter 2011/2012

Viele Grüße aus dem sehr kalten, aber dennoch schönem Dresden.

[stextbox type=“info“] Genutztes Zubehör:

Walimex 8 mm Fisheye

Sony 18-70 mm (Kit-Objektiv) f3,5-5,6

Roundabout NP Nodalpunkt-Adapter
[/stextbox]

 

Urlaub in Nürnberg

Erstmal wollte ich mich zurück in Dresden melden und ein kleinen Bericht hinterlassen.

Also ich muss sagen das Nürnberg eine sehr schöne und historische Stadt ist, die perfekt für so eine 4-Tage-Städtereise geeignet ist.
Es gibt viel zu entdecken, zu besichtigen, und zu erleben. Besonders Abends lohnt es sich die vielen schönen Bars und Restaurants anzusehen während am Tag eher Shopping, Kultur und Museum auf dem Programm stehen kann.

Ich langweile euch nun aber nicht weiter mit Details und will euch hier auch nicht die 500 Urlaubsfotos präsentieren sondern eher mit ein paar wenigen Auszügen.

Auf dem ersten Bild seht ihr ein Schausteller, diesen fanden nicht nur wir sehr interessant und gut gemacht. Das Foto ist keine optische Täuschung, so sah es dort tatsächlich aus ;).
Das zweite ist der dazu passende „Henkersteg“ der über den Fluss führte. Dort tümmelten sich tausende teils recht große Spinnen was unsere Mädels sehr schnell drüber hinweg laufen lies. 😉
Das dritte ist der 50 Meter tiefe Brunnen auf der Burg in Nürnberg. In diesen wurden ein paar Kerzen hinuntergelassen damit man den Grund sehen kann. Zusätzlich wurde mit Hilfe eines Spiegels licht nach unten gelenkt damit man noch besser sehen kann.

Die folgenden Makrofotos sind im Burggarten entstanden.
Am Ende sind dann noch ein paar Fotos von Nürnberg bei Nacht. Es sah schon sehr imposant aus.

Aber nun die Bilder 😉

Sternenmühle im Abendwind

Nach gestrigem spätem Abendausflug durch das Dresdner Land bin ich doch noch fündig geworden.

Gefunden habe ich nähe Cossebaude eine schicke Windmühle dich ich als Vordergrund meiner Sternenbilder nutzen wollte.

Perfekt ist es nicht geworden aber ich denke das man sie trotzdem durch aus ansehen kann.
Und man lernt ja nie aus 😉

Sternenmühle Sternenmühle