Kleine Macro-Versuche mit 135 mm

In einigen Beiträgen vorher berichtete ich davon das ich mit Macro-Vorsatz-Linsen gekauft hatte.

Gestern habe ich mal wieder versucht etwas schlauer daraus zu werden wie man mit den Linsen am besten umgeht.
Ein paar mehr oder weniger gute Versuche könnt ihr hier nun sehen.

Ich finde gerade den sehr geringen Schärfespielraum sehr interessant.

Grüße



 

[ratings]

HDR und DRI – Fotos der anderen Art

Heut war ich eine ganze Weile mit der Kamera unterwegs mit dem Ziel genug Aufnahmen zu machen um daraus beeindruckende HDR oder auch DRI-Fotos zu entwickeln.

Nach dem ich mir reichlich die Füße ab gefroren habe und meine Speicherkarte gut gefüllt habe saß ich nun sehr lange am PC um das Material zu verarbeiten.
Aber ich denke es hat sich gelohnt.

Hier seht ihr jetzt verschieden Aufnahmen die unterschiedlicher nicht sein könnten.
(Bewerten wäre nett)

Ich empfehle sehr die Bilder anzuklicken damit ihr sie auch groß betrachten könnt!

 

[ratings]

 

 

 

 

 

 

Gaaanz müde :)

Frettchen sein ist ganz schön anstrengend..

Soviel Chaos verbreiten, rum klettern und versuchen das Essen vom Teller zu klauen strengt an.

Und deswegen wird jetzt wieder ganz viel geschlafen 😀


 

[ratings]

Unser kultureller Berlin Urlaub


Wir waren vor kurzem für 4 Tage in Berlin.
Nun habe ich es endlich geschafft ein kleinen Eindruck unser Erlebnisse aufzuschreiben.

 

Vorweg. Ich hatte dort ca 1200 Fotos gemacht die ich natürlich nicht alle hier veröffentlichen werde. Und nicht alles muss man erzählen 😉

 

Aber nun fangen wir an:

Unser erste größere Aufenthalt war im Aquadom & SEA LIFE.

 

Was es dort gab? Gaaanz viel Fische in allen Arten, Farben und Formen.

 

Natürlich auch immer mit schöner Deko.

 

Aber auch Tierchen wie die hell leuchtenden Sterne,

 

oder garstig reinschauende Rochen die durchs Wasser flogen.

 

Aber manche Fische sahen auch aus als hätte man sie durch den Fleischwolf gedreht.

 

Irgendwann war man dann durch und konnte sich noch ein bereits eingepackten Fisch mitnehmen,

 

wenn man sich denn überhaupt durch das Spiegelkabinett durch gefunden hat.

 

 

 

Das nächste große Ziel war der Dom von dem wir vorher viel gehört haben,

 

und von dem man übrigens ein sehr schönen Ausblick hat, wenn man sich denn durch die versteckten und verwinkelten schmalen Gänge der Kuppel nach oben findet. Schade das ich mein Stativ nicht mit hatte und es etwas geregnet hat.

 

Aber dort oben auf dem rutschigen Gitter habe ich mich dann trotzdem noch wohler gefühlt als in den tiefen der Gruft wo die ganzen berühmten Toten liegen.

 

 

 

Auf dem Weg zu unserm nächsten Ziel sind wir dann noch zufällig in die Dreharbeiten eines Films geplatzt,

 

 

denn wir wollten unser kulturelles Interesse im „ Neuen Museum “ befriedigen.

 

Die kompletten auf 4 riesigen Etagen verteilten Sammlungen kann man grob zusammenfassen.

Man sieht sehr viele Statuen in allen Größen und Farben, mal mit Kopf,

 

einige auch ohne Kopf, aber oft auch nur einzelne Köpfe.

 

Was man dort aber am meisten sieht sind diverse Reliefs,

 

die man sich auch von nahem genauer ansehen kann. (wie hier meine 2 Begleiterinnen)

 

Nach einer Weile muss man dann mal eine Pause machen da die Masse an Ausstellungsstücken ziemlich auf Fuß, Rücken und Kopf geht.

 

Aber nach weiteren 2 Etagen und langer Gänge…

 

ist man irgendwann doch sehr erschöpft, da es auch nix zu futtern dort gibt.

 

Und kurz bevor man dem Kumpel hier ähnlich wird,

 

ist es dann endlich geschafft!

 

 

Auf dem Rückweg kommen wir dann doch noch an der Intelligenz vorbei.

 

 

Nun sehen wir noch die Staatsverschuldung…

 

 

kurz bevor wir den Tag mit einer Currywurst in der Hand und diesem Ausblick von unserem Hotel aus ausklingen lassen.

 

 

 

Es war wieder sehr schön, wir kommen sicherlich wieder! .. Bis zum nächsten mal in der zweit-schönsten Stadt der Welt!

[ratings]